FF-Gerersdorf

Freiwillig und professionell!

Fahrzeugbergung am 13.02.22

Am 13.02.22 wurde die FF-Gerersdorf um 15:17 Uhr von Florian St. Pölten zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Einsatzleiter: BM Thomas Punz

Auf der L5157 von Gerersdorf in Richtung Stainingsdorf ereignete sich ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Die beiden Fahrzeuge kollidierten aus ungeklärter Ursache frontal auf der Landstraße. Ein Lenker wurde verletzt und von der Rettung in das Universitätsklinikum St.Pölten gebracht. Es entstand an beiden Fahrzeugen hoher Sachschaden. Die Mitglieder der FF Gerersdorf sicherten die Fahrzeuge und stellten diese auf den nahegelegenen Feldweg ab. Die Straßen mussten ebenso gereinigt werden.

Leider mussten wir beim zusammenräumen der Gerätschaften erschreckendes feststellen! Ein Faltsignal, welches zum Absperren der Straße diente, dürfte offenbar von einem PKW-Lenker überfahren und mitgeschleift worden sein. Ein aufmerksamer Bürger brachte uns das völlig demolierte Faltsignal zur Einsatzstelle zurück.

Erwähnung findet dieser Vorfall hier deswegen, weil wir damit auf etwas aufmerksam machen möchten: Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, gerade in den Bereichen von Einsatz- und Übungsstellen von Blaulichtorganisationen, BESONDERS VORSICHTIG und aufmerksam zu sein! Die Gesundheit und SICHERHEIT unserer FREIWILLIGEN muss an erster Stelle stehen!

Danke.

Vielen Dank an die Rettung und die Polizei für die gute Zusammenarbeit.
Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei Unternehmer Johannes Schild für seine rasche Unterstützung.

Im Einsatz standen 18 Mann der FF-Gerersdorf.
Als Fahrzeuge wurden der Tank/TLF – A 4000/300, der Last/VF-A und der Bus/MTF eingesetzt.

 

  

  

Kommentare sind geschlossen.